Bewerbungsphase für Bayerische EliteAkademie gestartet

Als Absolvent der Bayerischen EliteAkademie wurde Markus Ramsl, ehemaliger Dual-Student Betriebswirtschaft an der Hochschule Rosenheim, feierlich verabschiedet. Er wurde als einer von rund 35 Teilnehmern aus 800 Bewerbern ausgewählt. Nun startet die Bewerbungsphase für den nächsten Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie.

Prof. Rudolf Bäßler (Vertrauensdozent der Hochschule Rosenheim für die Bayerische EliteAkademie) und Markus Ramsl (Absolvent Bayerische EliteAkademie) während der feierlichen Verabschiedung in der bayerischen Staatskanzlei.

Die bayerische EliteAkademie ist eine Stiftung der bayerischen Wirtschaft mit Sitz in München, die jedes Jahr rund 35 Teilnehmer aufnimmt und fördert. Sie soll insbesondere die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden fördern und Führungsfähigkeiten entwickeln.  Auch die Hochschule Rosenheim beteiligt sich an der Bayerischen EliteAkademie und unterstützt jedes Jahr interessierte, herausragende und leistungsbereite Studierende während der Bewerbungs- und Studienzeit.

Staatssekretär Bernd Sibler händigte den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des 17. Jahrgangs der Bayerischen EliteAkademie am 01. Juni 2017 im Kuppelsaal der Bayerischen Staatskanzlei ihre Abschlusszertifikate aus. Auch Markus Ramsl, ehemaliger Dual-Student der Hochschule Rosenheim, wurde während des offiziellen Empfangs in der bayerischen Staatskanzlei von der bayerischen EliteAkademie verabschiedet. Nach dem Abitur absolvierte Markus Ramsl eine Ausbildung zum Bankkaufmann und parallel dazu ein Duales Studium Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Rosenheim. Er setzte sich im Bewerbungsverfahren gegen 800 Bewerber durch und absolvierte das Programm im 17. Jahrgang.

Bereits heute können sich Interessierte für die erste von drei Bewerbungsphasen online bewerben. Ein Info-Abend an der Hochschule Rosenheim informiert über das Bildungsangebot der Bayerischen EliteAkademie und das entsprechende Bewerbungsverfahren. Dieser findet am Dienstag, 28. November um 18.00 Uhr im Hörsaal B 0.13 der Hochschule Rosenheim statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Old Browser Link