Erfolgreiche Teamarbeit

Das interdisziplinäre Team der Hochschule Rosenheim gewann bei der Master-Runde des Planspielwettbewerbs Management-Cup Bayern in Stockdorf die Silbermedaille. Damit hat sich das Team erfolgreich für das bayerische Landesfinale qualifiziert.

von links nach rechts: Florian Heißwolf, Antonia Erben, Florin Richter sowie Julian Kuhlmann und Susanna Ehrenlechner mit Prof. Klaus Wilderotter.

Der Master-Cup fand über zwei Tage auf dem Werksgelände des Unternehmens Webasto in Stockdorf statt. „Das war eine ganz besondere Atmosphäre“, so die Studierenden. Beeindruckend fanden sie nicht nur die Größe des Geländes, sondern auch die neuen Entwicklungen des Unternehmens. Besonders interessant war die Führung durch die Testing-Abteilung, dort bekamen sie einen Einblick in verschiedenste Test der Autodächer.

Antonia Erben, Susanna Ehrenlechner und Julian Kuhlmann (Studiengang Betriebswirtschaft), sowie Florian Heißwolf und Florin Richter (Studiengang Wirtschaftsmathematik-Aktuarwissenschaften) ergänzten sich mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten hervorragend zu einer äußerst leistungsstarken Mannschaft.

Thema des Planspiels war jedoch nicht die Autobranche, die Herausforderung bestand vielmehr darin, als neu eingesetzte Vorstände eines Unternehmens, dieses anhand einer nachhaltigen umweltorientierten Strategie an die Spitze des Tablet-PC Marktes zu führen. Hierbei war allerdings nicht nur Gewinnmaximierung und monetärer Erfolg gefordert. Zusätzlich verlangte die Jury, dass das Unternehmen seine gesellschaftliche Verantwortung durch Entwicklung einer Corporate Social Responsibility unter Beweis stellt.

Das Rosenheimer Team entschloss sich, mit einem Premium-Tablet-PC auf dem hart umkämpften europäischen Markt aufzutreten. Die Jungmanager wählten die Strategie der Preis- und Marktführerschaft, um sich anhand des besten Preises von den Mitbewerbern zu differenzieren. Durch clevere Investitionen in die Technologie und somit ein gutes Preis-Leistungsverhältnis boten sie den Kunden einen besonderen Kaufanreiz. Über die 5 Runden, die jeweils für ein simuliertes Unternehmensquartal stehen, sicherten sie sich die Preis- und Marktführerschaft ihres neuen Tablet-PCs.

Bei der Abschlusspräsentation der Ergebnisse überzeugte das Rosenheimer Team souverän mit dem ersten Platz und belegte damit in der Gesamtwertung den zweiten Platz mit hauchdünnem Abstand zur Hochschule München. Motiviert durch dieses tolle Erfolgserlebnis wird die Mannschaft nun im September zum Champions-Cup nach Regensburg fahren und dort um den Titel des bayerischen Meisters kämpfen.

Old Browser Link