„Holz – Quelle einer nachhaltigen Bioökonomie“

In Augsburg trafen sich auf der Fachveranstaltung „Holz – Quelle einer nachhaltigen Bioökonomie“ Referenten, Aussteller und Vertreter von Industrie und Wissenschaft, um über die vielfältigen Möglichkeiten und Zukunftsperspektiven des Materials Holz zu informieren.

Holz ist Zukunft: Referenten der Veranstaltung "Holzbasierte Bioökonomie" (Bild: proHolz Bayern)

Prof. Dr. Matthias Zscheile, Fakultät für Holztechnik und Bau, hielt als Vertreter der Hochschule Rosenheim und des Clusters BioEconomy einen Vortrag über Holz als entscheidenden Rohstoff in der wirtschaftlichen Wende hin zu nachwachsenden Rohstoffen. „Alles was derzeit aus fossilen Ressourcen produziert wird, kann zukünftig aus dem Rohstoff Baum gemacht werden“, so Prof. Zscheile zu zukünftigen Entwicklungen in diesem Bereich.
Rund 160 Teilnehmer besuchten die Veranstaltung Anfang Februar in der Handwerkskammer Augsburg, neben Vorträgen wurden dort auch neuartige Produkte und Entwicklungen aus Holz präsentiert.

Old Browser Link