Industrie- und Kontaktmesse Rosenheim am 09./10. Mai 2017

Unter dem Motto „Sei Grenzenlos“ findet die 24. Industrie- und Kontaktmesse Rosenheim mit rund 180 Ausstellern an der Hochschule Rosenheim statt. Traditionell wird die Messe von Studierenden im Rahmen einer Lehrveranstaltung geplant und durchgeführt.

Am 09. und 10. Mai lädt die Hochschule Rosenheim zur 24. Industrie- und Kontaktmesse. Ziel der Messe ist es, Studierende und Unternehmen der Region frühzeitig miteinander ins Gespräch zu bringen, um über Praktika, Werkstudentenjobs, Bachelor- und Masterarbeitsthemen sowie Einstiegs-möglichkeiten nach dem Studium zu sprechen. Die Zahl der teilnehmenden Unternehmen wächst seit Jahren konstant, da immer mehr Firmen geeignete Studierende direkt auf der IKORO rekrutieren konnten. Rund 180 Unternehmen sind bei der diesjährigen Ausgabe dabei, ein erneuter, deutlicher Anstieg, der die Kapazitäten der Hochschule auf eine neue Probe stellen wird.

Die Organisation erfolgt durch ein jährlich neu zusammengestelltes Team aus verschiedenen Fakultäten der Hochschule Rosenheim. 20 engagierte Studierende hatten ein Jahr Zeit, die Messe zu planen und zu gestalten. Beide Messetage werden von einem Rahmenprogramm u.a. mit Fachvorträgen verschiedener Themen begleitet.

Ein zentrales Thema der diesjährigen Messeplanung stellten die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit dar. Printmaterial, Give-aways und Verbrauchsartikel wie z.B. Kaffeebecher sind daher dieses Jahr nachhaltig produziert. Kulinarisch wird ein Bio-Catering mit regionalen Produkten geboten. Vorangetrieben wurde dieses Anliegen vor allem durch Prof. Dr. Höllmüller, der verantwortlichen Dozentin für die IKORO seit 2010, und ihren Studierenden. In einer betriebswirtschaftlichen Fallstudie beschäftigten sie sich nicht nur wissenschaftlich mit dem Thema, sondern setzten die gefundenen Maßnahmen auch praktisch um.  „Mit der IKORO zeigen wir nicht nur die Stärken der Hochschule Rosenheim, wie etwa unsere traditionell starke Vernetzung mit der Wirtschaft und eine sehr praxisorientierte Ausbildung, mit der wir auf die Entwicklung profunder Problemlösungskompetenzen abzielen. Wir haben auch die Möglichkeit, neue Wege einzuschlagen, wie etwa bei der Nachhaltigkeit im Event- und Messe-Management. Gemeinsam konnten wir hier ein Konzept entwickeln und zahlreiche Ideen realisieren, mit denen ein erheblicher Beitrag zur CO2 Reduktion erreicht wurde. Wir hoffen hier auf einen angeregten Dialog und Austausch mit Unternehmen, die uns hierzu Feedback geben.“  

Den genauen Ablauf und weitere Informationen zu den ausstellenden Unternehmen finden Sie unter www.ikoro.de oder auf der Facebookseite der IKORO.

Old Browser Link