Würdigung hervorragender Abschluss- und Promotionsarbeiten in Ingenieurswissenschaften

Katharina Bauer, Absolventin des Bachelorstudiums „Wirtschaftsingenieurwesen“, wurde im bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst für Ihre Bachelorarbeit ausgezeichnet.

Ministerialdirigentin Dr. Andrea Siemsn und Katharina Bauer (Hochschule Rosenheim) (Foto: stmbw)

Mit Ihrem exzellenten Fachwissen und Ihren hochinteressanten Antworten auf spannende wissenschaftliche Fragestellungen in den Ingenieurswissenschaften ermutigt Katharina Bauer  junge und interessierte Frauen, sich für ein technisches Studium zu entscheiden. Ministerialdirigentin Dr. Andrea Siems gratulierte zu ihrer beispielhaften Leistungen bei der feierlichen Auszeichnung von fünf Absolventinnen für deren hervorragende Abschluss- und Promotionsarbeiten in Ingenieurswissenschaften im Staatsministerium. Der Preis wird vom  bayerischen Wissenschaftsministerium seit 1982 jährlich an fünf Frauen vergeben und ist mit jeweils 2.000 Euro dotiert.

Staatssekretär Sibler machte deutlich, wie wichtig Frauen in technischen Fächern und Berufen sind: „Der Wissenschaftsstandort Bayern lebt von seinen qualifizierten Kräften. Wir brauchen starke Frauen wie die heute Ausgezeichneten in naturwissenschaftlich-technischen Fächern! Sie gehören zum akademischen Nachwuchs, der zu Innovation und Fortschritt in unserer Gesellschaft maßgeblich beiträgt.“

Old Browser Link