Fakultät für Angewandte Gesundheits- und Sozialwissenschaften

Herzlich Willkommen auf der Seite der Fakultät für Angewandte Gesundheits- und Sozialwissenschaften!

Im Oktober 2015 wurde das im März 2012 gegründete Institut für Gesundheit in die Fakultät für Angewandte Gesundheits- und Sozialwissenschaften umgewandelt. Mittlerweile bietet die Fakultät über 700 Studierenden die Möglichkeit, die Bachelorstudiengänge Management in der Gesundheitswirtschaft, Physiotherapie, Pflege, Pädagogik der Kindheit und Jugend und Soziale Arbeit zu studieren.

Gesundheit allgemein

Das Thema Gesundheit wird einer der dominierenden Innovations-treiber der nächsten Jahre sein. Bereits heute ist die Gesundheits-wirtschaft mit ca. 4,5 Mio. Beschäftigten die größte Branche in Deutschland. Im Jahr 2030 arbeitet vermutlich jeder fünfte in der Gesundheitswirtschaft.

Die Gesundheitswirtschaft und die Gesundheitsausgaben werden heute jedoch nicht mehr in erster Linie als Kostenfaktor dargestellt, der die Wirtschaft durch Sozialabgaben belastet, sondern mehr und mehr als ein wichtiger Treiber für die Zukunft der Wirtschaft. Mit allen ihren Sektoren ist sie der größte Arbeitgeber in Deutschland mit einer ausgesprochen positiven Wachstums- und Beschäftigungsdynamik.
Als Reaktion auf den steigenden Bedarf an Mitarbeitern möchte die Fakultät für Angewandte Gesundheits- und Sozialwissenschaften Experten und kompetente Führungskräfte für die Gesundheitswirtschaft bestmöglich ausbilden - unter Berücksichtigung der derzeitigen Anforderungen der Branche.

Die Fakultät ist Netzwerkpartner für Unternehmen der Gesundheitswirtschaft und Kompetenzzentrum für angewandte Forschung. Zu den Kooperationspartnern der Fakultät zählen Unternehmen und Institutionen aus verschiedenen Sektoren der Gesundheitswirtschaft, wie beispielsweise Krankenkassen, Kliniken und Medizintechnik- oder Pharmaunternehmen. Insbesondere bei der Durchführung verschiedener Studien, Praxisprojekten oder der Bereitstellung von Praktikumsplätzen arbeitet die Fakultät eng mit Unternehmen zusammen; hier dient auch der Beirat, welcher über 40 Unternehmen der Gesundheitsbranche umfasst.

Die Fakultät vereint die Kompetenzen Methoden, Management sowie Medizin/ Therapie und möchte langfristig ergänzend zu den bestehenden Studiengängen weitere Bachelorstudiengänge im Bereich der Therapie- und Sozialwissenschaften einführen. Zudem ist ein Masterstudiengang angedacht, um dem wachsenden Bedarf an Fach- und Führungskräften gerecht zu werden.

Als wissenschaftliche Fakultät deckt sie auch Forschungsaktivitäten ab. Schwerpunkte liegen hier in den Bereichen Marktforschung, der Vernetzung von Management, Therapiewissenschaften sowie Medizintechnik, in die sich Auftraggeber aktiv einbringen können. Beispielsweise wurde im Rahmen eines Marktforschungsprojektes eine Imagestudie zu Kliniken in der Region Rosenheim durchgeführt.

Die Fakultät für Angewandte Gesundheits- und Sozialwissenschaften orientiert sich an den Bedürfnissen der Studierenden, um einen erfolgreichen Abschluss und ein zügiges Studium zu ermöglichen. Aus diesem Grund…

  • werden alle Informationen zum Studiengang, insbesondere Skripte, in der hierfür vorgesehenen Community elektronisch zur Verfügung gestellt.
  • sind die Studierenden aufgefordert, aktiv an der Weiterentwicklung des Curriculums mitzuarbeiten und Feedback u.a. in Form von Evaluationen zu geben.
  • haben die Studierenden im Schnitt 30 Wochen pro Jahr Vorlesungs- und Klausurzeit. Die übrige Zeit kann frei genutzt werden, beispielsweise für ein duales Studium, ein freiwilliges Praktikum oder einen Auslandsaufenthalt
  • versuchen wir eine familiäre Atmosphäre zu schaffen, die geprägt ist von kurzen Wegen, einer guten Erreichbarkeit von Professoren und Dozenten sowie der Möglichkeit, direktes Feedback zu geben und zu bekommen.
Old Browser Link