Menü
.

Forschungs- und Innovationsnetzwerk "Alpines Bauen"

Forschungs- und Innovationsnetzwerk "Alpines Bauen" zur Entwicklung von neuartigen Konzepten im Bereich der Sanierung und zur Stärkung der "alpinen Baukompetenz" der KMU und Region

Hintergrund und Ziel des Netzwerks

Die Projektregion Oberbayern/Salzburg/Tirol hat einen Wirtschaftsschwerpunkt im Bausektor, der von vielen kleinen und mittleren Unternehmen (Handwerk, Gewerbe, Planung, Dienstleistung - auch über Baubranche hinaus) getragen wird. Sie sind mit Herausforderungen durch Bauvorgaben, sich ändernden Klimaverhältnissen, durch neue Technologien und durch das wachsende Wettbewerbsumfeld gefordert, sich verstärkt mit Innovationsfragen zu beschäftigen. Das Projekt „F+I Netzwerk Alpines Bauen“ erarbeitet und vermittelt fehlende Kompetenzen, Methoden und Know-how durch die Kooperation mit regionalen Forschungseinrichtungen. Das Forschungs- und Transferprogramm wird dabei am Bedarf der Unternehmen ausgerichtet.

Ziel ist es, ein Transfernetzwerk zwischen Unternehmen, Branchen und Forschungseinrichtungen sowie regionalen Akteuren zum Thema "Alpines Bauen" aufzubauen. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sollen im überregionalen Innovationssystem integriert werden und dadurch einen besseren Zugang zur aktuellen Forschung erhalten.

Aktivitäten

Im Rahmen des geförderten Projekts finden verschiedene Aktivitäten statt:

  • Aufbau eines grenzübergreifenden Transfernetzwerks zwischen Unternehmen, Branchen und Forschungseinrichtungen zur Weiterentwicklung der alpinen Baukompetenz
  • Entwicklung von Know-how für Sanierungslösungen für kleinere Gebäude
  • Entwicklung eines Leitfadens mit bautechnischen Möglichkeiten und Musterkonzepte
  • Aufbereiten einer Best-Practice-Sammlung zum Lernen von innovativen Umsetzungen
  • Entwicklung eines Qualifizierungsprogramms
Old Browser Link