Menü
Suche
.

Projekt VibWood

Startbild VibWood

Entwicklung von Planungshilfen zur schall- und schwingungstechnischen Beschreibung von Holzdecken im mehrgeschossigen Wohnungs- und Objektbau im Frequenzbereich unter 100 Hz sowie zur Bewertung und Dimensionierung von angepassten Schwingungsschutzsystemen

Was ist der Inhalt des Projekts?

An der Hochschule Rosenheim wurden in den letzten Jahren bereits umfangreiche Untersuchungen zu tieffrequenten Schwingungen und deren Tilgung im Rahmen von Diplom- und Masterarbeiten durchgeführt. Das Projekt ist die Fortführung dieser Untersuchungen mit dem Ziel die Ergebnisse praxisgerecht aufzubereiten. Der Inhalt besteht aus messtechnischen Untersuchungen verschiedener Holzdeckensysteme und der Entwicklung und Vermessung darauf abgestimmter Schwingungstilger.
Im Rahmen des Projekts werden die gemessenen Aufbauten parallel an der TU München mit Hilfe von FEM Modellen rechnerisch simuliert. Dadurch besteht die Möglichkeit Variationen an der Decke mit relativ geringem Aufwand durch Simulationen zu untersuchen und die Messung wiederum darauf abzustimmen.

Was ist das Ziel des Projekts?

Es sollen einfache Planungshilfen zur Bewertung der schwingungstechnischen Eigenschaften von Holzdecken entwickelt werden. Des Weiteren sollen Schwingungsschutzsysteme und deren Dimensionierung untersucht werden welche eingesetzt werden können, um Schwingungen im Bereich unter 100Hz zu reduzieren. Dies können zum Beispiel gezielt eingesetzte Schwingungstilger sein, oder auch entsprechend ausgelegte abgehängte Decken oder schwimmende Estrichaufbauten.

Was ist die Herausforderung an diesem Projekt?

Die Herausforderung besteht vor allem darin die komplexen Zusammenhänge zwischen dem schwingungstechnischen Verhalten der Decke und dessen Ursachen auf möglichst wenige Parameter zu reduzieren, um am Ende einfache und trotzdem zuverlässige Planungshilfen zu entwickeln.

Old Browser Link