Menü
.

Projekt "Adaptive Absaughaube"

Entwicklung einer adaptiven Absaugvorrichtung zur Verbesserung des Absaugprozesses an Bearbeitungszentren in der Holzindustrie

Hintergrund und Inhalt des Projekts

Als Stand der Technik haben sich in Bearbeitungszentren der Holzindustrie die sogenannten Raumabsaugungen etabliert. Im Durchschnitt benötigen Bearbeitungszentren je nach Hersteller und Ausführung zwischen 6000 m³/h – 8000 m³/h Absaugleistung. Aufgrund der hohen Absauggeschwindigkeiten welche hierfür bereitgestellt werden müssen, ist der Betrieb von lufttechnischen Anlagen zur Aufrechterhaltung des Absaugprozesses sehr energie- und kostenintensiv. Anhand dieses Projektes soll eine Absaughaube mit erhöhter Energieeffizienz entwickelt und validiert werden.

Projektziel

Das Ziel dieses Forschungsvorhabens ist die Verbesserung des Absaugprozesses an Bearbeitungszentren in der Holzindustrie hinsichtlich Spanerfassung und reduziertem Absaugvolumenstrom durch die Verwendung einer adaptiven Spanerfassungseinrichtung (Absaughaube). Das an der Hochschule Rosenheim entwickelte Konzept der adaptiven Spanerfassungseinrichtung soll anhand eines Funktionsprototyps überprüft und validiert werden. Das Gesamtziel des Vorhabens ist ein funktionsfähiges, energetisch und technisch validiertes System welches in einem Bearbeitungszentrum implementiert werden kann.

Herausforderungen

Die Herausforderung dieses Forschungsprojektes ist die Weiterentwicklung des patentierten Konzepts zu einem robusten und für den industriellen Einsatz einsetzbaren System, welches im Vergleich zum Stand der Technik eine verbesserte Energieeffizienz und Spanerfassung aufweist. Das Innovative an diesem Forschungsprojekt die Anpassbarkeit der Haube an den jeweiligen Werkzeugdurchmesser.

Old Browser Link