Menü
.

Gründung des Holzimpulszentrum (HIZ) in Rottleberode

Umsetzung neuer Entwicklungs- und Vermarktungskooperationen durch Etablierung des Holzimpulszentrums Rottleberode / Südharz (HIZ)

Hier gelangen Sie zur Homepage des Holzimpulszentrums

Hintergrund zur Gründung des "Holzimpulszentrum Rottleberode"

Eine langfristige Etablierung des Holzbaus in ganz Deutschland und darüber hinaus erfordert eine deutliche Steigerung der Holzbauquote. Dazu müssen die ortsansässigen Holzbauunternehmen in ihren Kompetenzen gestärkt, Planer, Architekten und Ingenieure im Umgang mit dem Baustoff Holz geschult und Bauherren für den Baustoff Holz sensibilisiert werden.
Die Umsetzung dieser Ziele erfolgt in einem innovativen Kooperationsmodell der beteiligten Unternehmen und dem Holzimpulszentrum Rottleberode (HIZ). Mit der Etablierung des HIZ werden die Voraussetzungen für die systematische und synergetische holzbauliche Produktentwicklung der beteiligten Unternehmen geschaffen. Das Holzimpulszentrum soll als Ausbildungs-, Schulungs- und Koordinationszentrum Angebote zur Weiterbildung von Anwendern (Handwerker, Architekten, Ingenieure) anbieten. Diese Weiterbildungsangebote sollen sich schwerpunktmäßig auf die am Standort entwickelten Holzwerkstoffe, Bauprodukte und das Holzbausystem Südharz beziehen. Aber auch allgemeine, den Holzbaubereich betreffende Schulungen sollen durchgeführt werden.

Projektziele

Die Entwicklung der Organisationsstrukturen (fachliche, personelle und technische Grundlagen) und die Etablierung des HIZ als dienstleistende Institution zur Koordinierung von FuE- als auch anwendungstechnische Dienstleistungen (Produktentwicklung, Musterbau, Fertigungstechnik, holztechnologische und betriebswirtschaftliche Beratung, Marketing) aus den Bereichen Forst, Holztechnik, Holzbau und Holzaufschluss sind Ziel dieses Projektes.

Herausforderungen

Mit der Ansiedlung des HIZ wird erstmalig ein regionales Kompetenzzentrum für die Holzbranche geschaffen. Mit zunehmendem Wachstum des Spitzenclusters wird das HIZ seine Palette der bearbeiteten Aufgaben um die Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaftsförderung und der Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) des Landes Sachsen-Anhalt erweitern und trägt so zu einer systematischen Weiterentwicklung und Spezialisierung des regionalen Leistungsprofils und fachlichen Portfolios bei.
Zudem wird die im HIZ angesiedelte Interessengemeinschaft Buche durch ihre Aktivitäten innovative und gleichzeitig wertschöpfende Nutzungsmöglichkeiten für die Buche erarbeiten, um so der rückläufigen stofflichen Nutzung der Buche entgegen zu wirken.
Das HIZ Südharz soll letztendlich regional, bundesweit und international als bedeutende Bildungs- und Wissenstransfer-Einrichtung zum Thema Holzbau etabliert werden.

Old Browser Link