Menü
.

Allgemeine Grundsätze

Grundsätzlich können die im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungs-leistungen auf Ihr Studium an der Hochschule Rosenheim angerechnet werden, sofern hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen keine wesentlichen Unterschiede bestehen.

Nach der Umstellung auf Bachelor- und Masterabschlüsse im Rahmen des Bolognaprozesses und der Ratifizierung der Lissabon-Konvention stehen bei der Prüfung der Anerkennung die Lernergebnisse und Kompetenzen im Mittelpunkt (vgl. „learning outcomes"). Das bedeutet auch, dass der zeitliche Umfang (also SWS) oder die ECTS-Kreditpunkte für die Anerkennung auf Pflichtfächer nicht maßgeblich sind, sondern die erworbenen Kompetenzen. Diese weisen Sie durch Vorlage der Kurs- bzw. Modulbeschreibungen nach (bitte in englischer oder deutscher Sprache).

Die Einführung des ECTS (European Credit Transfer System) mit Vergabe von ECTS-Kreditpunkten unterstützt die Prüfung der Vergleichbarkeit von im Ausland erbrachten Studienleistungen mit denen an der Hochschule Rosenheim. 

Wichtige Informationen zur Anerkennung und dem ECTS-System finden Sie auf der Seite der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) - Projekt nexus.

Verfahren an der Hochschule Rosenheim

  • Alle Anfragen oder Anträge besprechen Sie bitte zunächst mit dem zuständigen Auslandsbeauftragten an Ihrer Fakultät. Die Auslandsbeauftragten sind für die Beratung im Vorfeld zu akademischen Fragen im Rahmen Ihres Studienaufenthalts im Ausland zuständig.  
  • Ihre Voranfrage zur Anrechnung von Kompetenzen (Prüfung der Anrechenbarkeit vor Antritt des Auslandsaufenthalts) reichen Sie bitte - nach vorheriger Absprache mit dem zuständigen Auslandsbeauftragten - im Studiengangssekretariat bzw. Fakultätssekretariat ein. Ihre Voranfrage wird dann an die zuständige Prüfungskommission weitergeleitet, die über Ihren Antrag entscheidet.
  • Ihren Antrag auf Anrechnung von Kompetenzen (Beantragung der Anrechnung von im Ausland abgelegten Prüfungsleistungen) reichen Sie im Prüfungsamt ein. Das Prüfungsamt ist für die formale Prüfung Ihres Antrags zuständig und leitet Ihren Antrag dann an die zuständige Prüfungskommission der jeweiligen Fakultät weiter. 


Entscheidungsstelle
Die inhaltliche Prüfung der Anrechenbarkeit und die Anerkennungsentscheidung obliegt der Prüfungskommission Ihrer Fakultät, ebenso wie die Entscheidung über die Notenumrechnung.

Anerkennung internationaler Studienleistungen

  • Flyer „Auslandsstudium und Anerkennung“: Eigens für Studierende konzipiert informiert der Flyer knapp über Rechte und Pflichten von Studierenden bei der Anerkennung von im Ausland erworbenen Studienleistungen. So sollten Studierende, die einen Studienaufenthalt an einer ausländischen Hochschule planen,  vor dem Auslandsaufenthalt immer eine Lernvereinbarung, das sogenannte Learning Agreement, abschließen.
  • Leitfaden (Langfassung) / Leitfaden (Kurzfassung): für Verantwortliche in Hochschulen, die mit der Gestaltung und Umsetzung von Anerkennungsverfahren befasst sind. Der Leitfaden informiert über die Grundlagen der Lissabon-Konvention und bietet Vorschläge zur Gestaltung von verbindlichen und transparenten Anerkennungsverfahren.

Lehrveranstaltungen an der Partnerhochschule

Das Kurs-/Modulangebot an einer Hochschule verändert sich regelmäßig. So gibt es z.B. Kurse, die saisonal - also nur im Winter- bzw. Sommersemester - angeboten werden, es können sich Kursbezeichnungen ändern, zuvor angebotene Kurse wegfallen oder neue Kurse hinzukommen.

Daher ist es zunächst Aufgabe der Studierenden, das aktuelle Kursangebot der Partnerhochschule zu recherchieren.

Die Internetseiten der Partnerhochschulen sind in der Regel gut und verständlich aufgebaut. Unter "International Students / Study Abroad / Modules of Study Courses / Departments" etc. werden Sie Angaben zum Kursangebot finden.

Old Browser Link