Menü
.

Stimmen der Teilnehmer

Wir haben die Teilnehmer befragt, welche Beweggründe sie hatten, sich für den Master zu bewerben.

1. Warum haben Sie sich für den Masterstudiengang entschieden?

  • Um eine weitere Spezialisierung im Bereich Fenster und Fassade zu erhalten.
  • Um mein Grundwissen auf eine breitere Basis zu stellen.


2. Wie wichtig ist es Ihnen, dass der Masterstudiengang berufsbegleitend angeboten wird?

  • Der Vorteil ist, dass das erworbene Wissen sofort praxisbezogen angewendet werden kann.
  • Das halte ich für sehr wichtig, um den Bezug zu Betrieb und Praxis nicht zu verlieren.


Der Studiengang wird in Kooperation mit dem ift Rosenheim durchgeführt. Wie wichtig ist Ihnen die praxisorientierte Ausrichtung des Studiums?

  • Die praxisorientierte Ausrichtung und Kooperation mit dem ift war wesentliches Entscheidungskriterium bei der Wahl dieses Studiengangs.
  • Die Kooperation mit dem ift Rosenheim ist eine sehr sinnvolle und konsequente Ergänzung.
  • Die Kooperation ist für mich sehr wichtig, aufgrund der großen Anerkennung des ift in der Branche.


Wir danken Björn Blocher, Daniel Kleineher und Franziska Anders für die Beantwortung unserer Fragen.

Jörn Werner, Absolvent

Das Studium vermittelt ein umfassendes Wissen von der Berechnung von Wärmebrücken bis hin zur Montage von Fenster und Fassaden. Weiterempfehlen würde ich den Studiengang, weil er sehr breit aufgestellt ist und Schwerpunkte praxisnah behandelt werden. Durch das erlangte Wissen hat man in der Praxis den Vorteil, auch über Themen ein tiefes Verständnis zu erlangen, die über Tagesgeschäft hinaus gehen.

Martin Kübler, Absolvent

Dieser Studiengang Fenster und Fassade bietet die Möglichkeit erworbene Erfahrung mit wissenschaftlichen Erkenntnissen abzugleichen und deckt dadurch meinen Weiterbildungsbedarf sehr gut ab. Der Zugewinn an Wissen und der Überblick über die technischen Regelwerke der Branche wirkt unmittelbar im Berufsalltag. Es fällt mir damit deutlich leichter Entscheidungen im Unternehmen zu treffen oder maßgeblich zu beeinflussen.

Ich fühle mich gut auf viele kommende Herausforderungen vorbereitet und genieße auch das zurückgewonnene „Studentenleben“. Meine Arbeitgeberin hat den Nutzen erkannt und meinen Verantwortungsbereich vergrößert. Bei dem Masterstudium Fenster und Fassade sind nicht einzelne Vorlesungen hervorzuheben – der Nutzen entsteht für jeden individuell durch das Auffüllen der eigenen Wissenslücken.

Old Browser Link