„Big Data – A Dowsing Rod to Locate Innovations?"

Im Rahmen der BDCA fand am 15. Oktober 2015 der „Lean Data Driven Product Development“ Event im Four Points by Sheraton Munich Central statt. Auch die Hochschule Rosenheim war durch Prof. Dr. Markus Breunig (Fakultät für Informatik) und Godehard Gerling M.A. (Managing Partner der go3consulting PartG) mit dem Vortrag zum Thema „Big Data – A Dowsing Rod to Locate Innovations?" vertreten, der nun auch online zur Verfügung steht.
Starten Sie per Klick das youtube-Video in neuem Fenster.

Videoscreen vom Vortrag

Heutige Web- und Unternehmensanwendungen sowie vernetzte Maschinen erzeugen Daten in immer größeren Mengen, höherer Geschwindigkeit und mit immer unterschiedlicheren Strukturen. Dieser Trend wird als Big Data bezeichnet. Experten sehen in der effizienten Verwaltung und Nutzung dieser Daten mit neuen Technologien großes wirtschaftliches Potential. Bei Entwicklern und Entscheidern in nahezu allen Branchen herrscht großes Interesse an diesen Technologien. Der Bedarf nach Expertise und Beratung bei der Identifikation von Use Cases, der Auswahl von Technologien und der Implementierung von Lösungen ist groß. Aus diesem Grund wurde im März 2015 unter der Federführung der comSysto GmbH in München die „Big Data Community Alliance“ (BDCA) in’s Leben gerufen. Sie ist ein Verbund von Unternehmen, die einen grundlegenden Wandel im Umgang mit Daten in Deutschland mitgestalten möchten - und das vor allem in der Community.

Im Rahmen der BDCA fand am 15. Oktober 2015 der „Lean Data Driven Product Development“ Event im Four Points by Sheraton Munich Central statt. Fünf Vorträge und ausreichend Zeit zum Networking gaben den Teilnehmern Gelegenheit, sich intensiv darüber auszutauschen, wie man mittels Big Data echten Geschäftswert generieren kann. Die Veranstaltung fand auf Grund der Internationalität der Teilnehmer in englischer Sprache statt.

Auch die Hochschule Rosenheim war durch Dr. Markus Breunig (Professor mit Schwerpunkt Big Data, Data Sciences sowie Produkt Management und Innovation) und Godehard Gerling (Managing Partner der go3consulting PartG und Lehrbeauftragter für Innovation und Produkt Management) mit einem Vortrag zum Thema „Big Data – A Dowsing Rod to Locate Innovations?" vertreten.

Häufig wird Big Data sehr intensiv aus der technischen Sicht betrachtet (die 3V sind hier Kern der Diskussion und wurden in anderen Vorträgen auch intensiv betrachtet). Aus geschäftlicher Sicht ist jedoch deutlich entscheidender, welchen zusätzlichen Informationen aus den durch Big Data verfügbaren, vollständigeren Daten entnommen werden können. Die Vortragenden begannen damit, den Blick der Zuhörer aus diesen Aspekt zu lenken. Darauf folgte eine Darstellung der explorativen „Diamond“-Vorgehensweise, die sich im Innovationsumfeld als zielführend herauskristallisiert hat. Der Kern des Vortrags schließlich stellte dar, in welchen Innovationshorizonten sich welche Innovationstechniken besonders effektiv kombinieren lassen, um ein Geschäftsmodell mittels datengetriebener Ansätze zu optimieren und innovativ weiterzuentwickeln. Den Abschluss bildete der Hinweis, dass für die Skills von Data Scientist, C-level Executive und IT-Managern in Kombination erfolgskritisch sind. Dass der dargestellte Inhalt den Nerv der Teilnehmer getroffen hat, zeigte sich bei der intensiven Diskussion im Anschluss an den Vortrag.

Ein Video das vollständigen Vortrags findet sich hier. Gerne stehen die Vortragenden auch für weitere Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Old Browser Link