Menü
.

Mathe mit Zukunft

Was ist ein Aktuar?

Aktuare sind wissenschaftlich ausgebildete und speziell geprüfte Experten, die mit mathematischen Methoden der Wahrscheinlichkeitstheorie, der Statistik und der Finanzmathematik Fragestellungen aus den Bereichen Versicherung, Kapitalanlage und Altersversorgung analysieren und Lösungen entwickeln.

Den Titel Aktuar DAV erhält man ähnlich wie Wirtschaftsprüfer und Steuerberater nach dem Ablegen von speziellen Prüfungen. Die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) ist die berufsständische Vereinigung der Aktuare in Deutschland.

Informationen der DAV zum Beruf Aktuar

Tätigkeiten und Einsatzgebiete

Der Aktuar bietet mit seinen modernen Instrumenten der mittel- und langfristigen Risikoeinschätzung eine solide und qualifizierte Grundlage für Entscheidungsträger.

Bei Versicherungsunternehmen, Banken, im Umfeld der betrieblichen Altersvorsorge, aber auch in Beratungsunternehmen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, IT-Unternehmen und anderen Bereichen spielt der Einsatz moderner, mathematischer Methoden und die analytische Vorgehensweise der Mitarbeiter eine immer wichtigere Rolle.

Der Wirtschaftsmathematiker (Aktuar) besitzt hierbei mit seiner tiefen analytische und gleichzeitig sehr praktischen, anwendungsorientierten Ausbildung ein interessantes Profil. Er analysiert komplexe, betriebliche Prozesse in den unterschiedlichsten Bereichen (z.B. Pricing-Prozesse, Risikomanagement) und setzt mathematische Methoden mit moderner IT-Technologie praktisch um.

Der Wirtschaftsmathematiker (Aktuar) wendet statistische Methoden und Methoden des maschinellen Lernens an, um aus Daten Informationen und (Prognose-)Modelle für betriebliche Entscheidungen und Steuerungsprozesse zu erhalten.

Bachelor und dann?

Neben dem Direkteinstieg ins Berufsleben kann man an den Bachelor ein weiterführendes Master-Studium anschließen. Der Bachleor Abschluss berechtigt zu einem Master-Studium sowohl an Hochschulen für angewandte Wissenschaften als auch an Universitäten. In Frage kommen beispielsweise Master in Mathematik, Wirtschaftsmathematik, Statistik, Informatik, etc. An der HS Rosenheim können Bachelor in Wirtschaftsmathematik-Aktuarwissenschaften derzeit ein Informatik-Master antreten.

Dreimal Traumjob

In einer Studie der Job-Website careercast.com werden jedes Jahr 200 Berufe nach den fünf Kriterien Arbeitsumfeld, Einkommen, Beschäftigungschancen, physische Belastung und Stress verglichen. Das Ergebnis lautet für 2014 lautet:

  1. Mathematiker    3. Statistiker     4. Aktuar

Die Absolventen des Studiums Wirtschaftsmathematik-Aktuarwissenschaften an der Hochschule Rosenheim sind aufgrund ihres Studiums in der Lage in jeden der drei Berufe einzusteigen!

Zukunftstechnologie Statistik

Auch der Chefökonom von Google ist der Meinung: „I keep saying the sexy job in the next ten years will be statisticians” (in The McKinsey Quarterly, Januar 2009). Dies hängt mit den in den Unternehmen immer größer werdenden Datenmengen zusammen, die  hinsichtlich verwertbaren Erkenntnissen analysiert, verstanden und erklärt werden müssen. Die Methoden der Datenanalyse sind Inhalt des Bachelor Studiengangs Wirtschaftsmathematik-Aktuarwissenschaften an der Hochschule Rosenheim. Das rasant wachsende Berufsgebiet Data Science vereint Methoden aus der Statistik und Mathematik mit Bereichen aus der Informatik wie maschinellem Lernen und künstliche Intelligenz. Der Studiengang Wirtschaftsmathematik-Aktuarwissenschaften bietet eine gute Basis für einen Einstieg in diesen "sexy job".

Old Browser Link