Menü
.

Studienziel

  • Ziel ist es anwendungsorientierte Mathematiker auszubilden. Dies kann an der Hochschule Rosenheim sehr gut verwirklicht werden, da die Lehrenden über die notwendigen, umfangreichen Praxiserfahrungen verfügen. Aus diesem Grunde haben mehrere Unternehmen an der Konzeption des Studiengangs beratend mitgewirkt und sind sehr an der Weiterentwicklung dieser Studieninnovation interessiert.
     
  • Die Absolventinnen und Absolventen sollen neben den Grundlagen der Mathematik auch aktuarielle Kenntnisse erwerben, wie sie von der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) anerkannt und gefordert werden. Verfahren der angewandten Mathematik (z.B. Statistik), der Einsatz moderner IT-Instrumente und die Vermittlung wirtschaftswissenschaftlicher Kompetenzen bilden weitere Schwerpunkte der Ausbildung.
     
  • Zu den Ausbildungszielen des Studiengangs Wirtschaftsmathematik-Aktuarwissenschaften gehören wegen der disziplinübergreifenden Arbeitsgebiete neben dem reinen Fachwissen auch überfachliche Schlüsselkompetenzen. Hierzu dient insbesondere eine entsprechende Ausrichtung der berufsqualifizierenden Fächer und des Praxisblocks.
     
  • Das Studium soll für Tätigkeiten bei Versicherungsunternehmen, Banken, im Umfeld der betrieblichen Altersvorsorge, aber auch in Beratungsunternehmen,  Wirtschaftprüfungsgesellschaften, IT-Unternehmen und anderen Bereichen befähigen. Der sichere Einsatz moderner, mathematischer Methoden und eine analytische Vorgehensweise bilden dafür die Grundqualifikationen.

Studieninhalte

Das Studium dauert sieben Semester und wird mit dem Titel Bachelor of Science (B. Sc.) abgeschlossen. Im sechsten Fachsemester absolvieren Studierende ein Praxissemester in einem Unternehmen. 

Inhaltlich gliedert sich das Studium in fünf Themenbereiche:

  • Mathematische Fächer: Analysis, lineare Algebra, Einführung in die Stochastik und Statistik, Differentialgleichungen, Wahrscheinlichkeitstheorie, Numerik und ein Wahlpflichtfach wie z.B. Funktionalanalysis
  • Informatik: Grundlagen, Programmieren, Software Engineering, Datenbanken
  • Aktuarwissenschaften und Statistik: Finanzmathematik, Statistische Anwendungen (Bearbeitung von Fallbeispielen aus der Praxis), Statistik, Personenversicherungsmathematik, Schadenversicherungsmathematik, Modellierung
  • Berufsqualifizierende Fächer: Sprachen, Kommunikation, Planspiel
  • Wirtschaftswissenschaften: Betriebswirtschaftslehre, Finanzinstrumente, Rechnungslegung, Wert- und Risikoorientierte Unternehmenssteuerung

Studienplan

Prüfungsordnung

Old Browser Link