Menü
.

Talker App - Verbesserte Kommunikation für Behinderte

Rollstuhl im Wartezimmer

Entwicklung einer Software für einen Menschen mit Cerebraler Parese, die ihm eine bessere Kommunikation mit seinem Umfeld ermöglicht. 

Projekt

Talker App - Verbesserte Kommunikation für Behinderte

Zusammen mit einer Mitarbeiterin der Lebenshilfe München haben wir ein Talker App entwickelt. Unser Kunde leidet unter Cerebraler Parese. Mithilfe der Software kann der Kunde einen Text zusammenstellen und diesen dann mithilfe der Sprachausgabe des iPad zu sprechen. Das Bedienkonzept sieht vor, einen Cursor automatisch über mehrere Wortgruppen laufen zu lassen. Durch ein Signal des Kunden (wie beispielsweise das Berühren des Touchpads, ein akustisches Signal oder einen zusätzlichen externen Taster) bleibt der Cursor auf der Wortgruppe stehen. Danach wählt der Kunde ein Wort aus, das dann später gesprochen wird.

Screenshot aus der Software zur Unterstützung der Kommunikation eines Patienten mit Cerebraler Parese

Schwieriger als gedacht

Das Projekt lief über zwei Semester und erwies sich als wesentlich schwieriger als gedacht. Die ersten Bedienkonzepte waren für unseren Kunden völlig unbenutzbar, da z.B. die dargestellten Symbole und der Cursor zu klein und der Cursor zu schnell waren. Schwierigkeiten gab es auch mit Funktionen wie Löschen oder Rückgängig-Machen. Die Abbildung zeigt das am Ende des Projektes gewählte Konzept. Die Software wurde nach zwei Semestern auf dem iPad des Kunden für einen Probebetrieb installiert.

Projektpartner:        Kunde mit Cerebraler Parese 
Zeitraum:                  2011 - 2012
Technologien:          iOS, Objective C
Projektform:             zwei Studentische Projekte

Kategorien: Projekte mit Unternehmen - Regionale Projekte - Software im Dienste des Menschen   

Old Browser Link