Das Studierendenparlament ist das oberste beschlussfassende Organ der Studierendenschaft, also aller immatrikulierten Studierenden an der Hochschule Rosenheim. Es bringt den Willen der Studierendenschaft zum Ausdruck, und kann in allen Belangen für die Studierendenschaft entscheiden.

Zu den Aufgaben des Studierendenparlamentes zählen insbesondere:

  • Wahl und Kontrolle der Mitglieder des AStA,

  • Feststellung und Kontrolle des Haushaltsplanes,

  • Beschluss der Geschäftsordnung und ihrer Ergänzungsordnungen,

  • Beschlüsse über die finanzielle Unterstützung studentischer Eigeninitiativen ,

  • Entscheidungen in grundsätzlichen Belangen der Studierendenschaft.

Das Studierendenparlament besteht aus 34 Mitgliedern von verschiedenen Fakultäten. Diese werden jedes Jahr während des Sommersemester von allen Studierenden gewählt. Hierzu treten Studierende an, die dann in freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt werden. Das heißt im Klartext, dass du dich entscheiden kannst, in welcher politischen oder auch unpolitischen Richtung das Studierendenparlament und damit auch der AStA arbeitet. Dies ist eine deiner entscheidensten Möglichkeiten, ohne eigenes Engagement die weitere Zukunft der Studierendenschaft mitzubestimmen.

Die Sitzungen des Studierendenparlaments sind grundsätzlich öffentlich, alle Studierenden haben Rede- und Antragsrecht. Abstimmen dürfen nur die gewählten Mitglieder des Studierendenparlaments.

Das Studierendenparlament wird vom Vorsitz geleitet, welcher aus zwei Personen besteht.

Old Browser Link