Menü
.

Projekt "P"

Innenraumgestaltung für faltbare, transportable und temporär genutzte Raumeinheiten

Hintergrund und Inhalt des Projekts

Wohnen und Arbeiten in einem nachhaltig geplanten Modulsystem: Der Architekt Wolfgang Bühler entwickelte ein modulares Raumkonzept, bestehend aus einzelnen Raumzellen, sogenannten "P's". Die "P’s" sind für den Transport zusammenfaltbare und flexibel sowie temporär aufstellbare Raumeinheiten in Holzbauweise. Mit diesem Konzept wandte sich der ehemalige Rosenheimer Absolvent an die Fakultät für Innenarchitektur und fand hier bereitwillige Unterstützung zur Entwicklung eines Innenraumkonzeptes.

Projektziel

Ziel des Projektes war es, diverse Fragestellungen rund um das Konzept "P" zu bearbeiten:

Wie können diese universellen Strukturen der "P's" nun individuell als Wohneinheiten, Büros, Hotels, Seminarräume oder Flüchtlingsunterkünfte ausgestattet und gleichzeitig eine schnelle Montage bzw. Demontage gewährleistet werden? Wie können die Strukturen bei kurzfristiger Nutzungsänderung mit geringem Aufwand umgerüstet werden? Welche Materialien eigenen sich für hochwertige, stabile aber dennoch leichte Konstruktionen?

Ergebnisse

Mit Unterstützung von Prof. Kilian Stauss und Wolfgang Bühler entwickelten 21 Studierende des 6. Semesters Innenarchitektur im Fach Interior Design kreative und hochwertige Lösungen. Dabei standen zunächst unterschiedliche Nutzungsszenarien im Fokus, von denen Gemeinsamkeiten herausgearbeitet wurden. Zum Projektende wurden zwei Ausstattungsszenarien von den Studierenden als Prototypen im Maßstab 1:1 umgesetzt. Weitere Informationen sowie Fotos der Ergebnisse finden sich im Projektbericht.

Old Browser Link