Wie man sich bettet, so studiert man

„Hotel Mama“, Wohnheim, Untermiete oder Wohngemeinschaft?

Die folgenden Übersichten bieten einige Entscheidungshilfen und Ansprechpartner bei der Auswahl der geeigneten "Studentenbude".

Empfehlungen zur Wohnungssuche

Es ist vorteilhaft, sich nicht erst zu Beginn des Studiums um eine Wohnmöglichkeit zu bemühen. Mit der Zimmersuche sollte man so früh wie möglich, spätestens jedoch nach Erhalt der Studienzulassung beginnen.
Aufgrund der vielen Vorteile, die eine Unterkunft in den Wohnheimen bietet - günstige Mieten, Nähe zur Hochschule, attraktives Wohnen in studentischen Gemeinschaften - ist die Nachfrage nach freien Plätzen in der Regel hoch. Deshalb müssen Bewerber mit einer Wartezeit von etwa einem Semester rechnen. Neuankömmlinge in Rosenheim können also nicht fest mit einem Platz in einer Studentenwohnanlage rechnen, sondern müssen sich während der eventuellen Wartezeit eine andere Wohnmöglichkeit suchen.
Für die private Zimmer- und Wohnungsvermittlung - online oder direkt vor Ort, kurzfristig für die ersten Tage oder gezielt für Ihren gesamten Rosenheimer Studienaufenthalt – finden sich im Internet verschiedene Angebote und Portale, die bei der Suche unterstützen.

Auf den Seiten des Studentenwerk München finden private Anbieter und Zimmersuchende eine Privatzimmervermittlung, die auch Angebote in Rosenheim und Umgebung auflistet. 

Wohnen in Burghausen

Hinweise zur Wohnungssuche und zu Wohnungsangeboten finden Studierende am Campus Burghausen unter http://www.campus-burghausen.de/wohnheime-und-vermittlung/

Wohnen in Mühldorf a. Inn

Derzeit befinden sich Studentenwohnheime noch in der Bauphase. In der Zwischenzeit wird empfohlen, auf dem privaten Wohnungsmarkt oder in Pensionen zu suchen.

Old Browser Link