25 Jahre Seinäjoki University of Applied Sciences (Finnland)

… sind Grund genug, um zu gratulieren. Die Seinäjoki University of Applied Sciences (kurz SeAMK) hatte vom 13. bis 17. Februar internationale Gäste ihrer Partnerhochschulen zur „SeAMK International Week“ geladen. Neben Professor Dr. Markus Breunig (Fakultät für Informatik) nahmen Prof. Dr. Stephan Hornig (Fakultät BWL) und Bettina Kliegl (International Office) an den Feierlichkeiten teil.

Ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm, von Vorträgen über Seminare und Diskussionen bis hin zu vielfältigen Freizeitangeboten war vorbereitet. Auch die Delegation der Hochschule Rosenheim konnte in diesen Tagen viel sehen und erleben, neue Anregungen und Eindrücke mitnehmen und die Gastgeber sowie Vertreter vieler andere Hochschulen aus der ganzen Welt (noch) besser kennenlernen.

Das Jubiläum der finnischen Fachhochschule wurde ergänzt durch weitere denkwürdige Ereignisse: dem 100. Jahrestag der Unabhängigkeit Finnlands sowie dem 30jährigen Bestehen des Erasmus-Programms.

Zwischen der SeAMK und der Hochschule Rosenheim besteht seit vielen Jahren ein enger Kontakt. Für die Studierenden der Fakultät für Informatik gibt es speziell an der „School of Technology“ der SeAMK die Möglichkeit, ein Auslandssemester zu realisieren. Studentinnen und Studenten der Wirtschaftsinformatik haben außerdem die Möglichkeit entsprechende Kurse an der „School of Business and Culture“ zu besuchen.
SeAMK ist eine Fachhochschule mit internationaler Ausrichtung. Hier studiert man eingebunden in eine große internationale Familie und erlebt so unterschiedlichste Kulturen. Auch Natur, Freizeit und natürlich das Studium lassen keine Langeweile aufkommen.

 

Weitere Informationen:

Homepage der Fachhochschule SeAMK

Homepage der School of Technology

Homepage der School of Business and Culture

Erfahrungsberichte im International Blog der Hochschule Rosenheim

und natürlich bei Prof. Dr. Markus Breunig als Ansprechpartner innerhalb unserer Fakultät

oder auch im International Office bzw. bei Frau Corina Oblinger.

Old Browser Link