Menü
.

Vorpraxis (ab WS 2018/19)*

Ausbildungsrichtlinien für das Grundpraktikum (Vorpraxis) während der vorlesungsfreien Zeiten

Dauer

Ergänzend zu den Studienleistungen müssen Studierende ein Grundpraktikum, die so genannte Vorpraxis, absolvieren. Die Dauer des Praktikums beträgt mindestens zehn Wochen.

Zeitliche Lage

Die Vorpraxis soll möglichst vor dem Studium abgeleistet werden; sie muss spätestens bis zum Beginn des vierten Semesters nachgewiesen werden.
Sie kann unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. im Falle einer vor dem Studium abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung) ganz oder zum Teil erlassen werden. Diese Voraussetzungen werden jeweils im Einzelfall geprüft.

Ausbildungsziel

Ausbildungsziel der Vorpraxis ist das Erlernen grundlegender handwerklicher und technischer Fähigkeiten aus dem Berufsfeld der Energie- und Gebäudetechnologie sowie das frühzeitige Kennenlernen der betrieblichen Arbeitswelt.

Ausbildunginhalte

Die genauen Inhalte der Vorpraxis sind in der Studien- und Prüfungsordnung des Studiengangs geregelt.**

Ausbildungsbetriebe

Als Ausbildungsbetriebe kommen Handwerksbetriebe und Firmen aus den folgenden Branchen in Betracht:

  • Technische Gebäudeausrüstung (Heizung-, Sanitär-, Lüftungs-, Elektrotechnik, Gebäudeautomation)
  • Elektrotechnik
  • Mechatronik
  • Maschinenbau
  • Bauwesen

Die Betreuung des Praktikanten sollte durch einen erfahrenen Meister oder Ingenieur erfolgen.

Anerkennung von Vorleistungen

Vorleistungen wie der Abschluss eines technischen Zweigs einer Fachoberschule, ein erlernter Beruf, vorangegangene Praktika oder langjährige praktische Tätigkeiten können anerkannt werden und zum Erlass von Teilen der Vorpraxis führen.
Hierfür sind vom Studierenden während des ersten Semesters im Praktikantenamt entsprechende Anträge einzureichen. Nach der Antragstellung auf Erlass erhält die/der Studierende Antwort vom Praktikantenamt über die noch abzuleistenden Praktika und die jeweilige Anzahl der zu erstellenden Berichte.
Es wird im Einzelfall individuell geprüft, welche Vorbildungen und Erfahrungen die/der Studierende hat.

Formalien und Bericht

Ein Praktikumsbericht sowie das Zeugnis der Arbeitsstelle sind zusammen mit dem Deckblatt und dem Formblatt Ausbildungsgang (im Internet abrufbar) im Praktikantenamt einzureichen.
Die Vorpraxis ist erfolgreich abgeleistet, wenn die einzelnen Praxiszeiten mit den vorgeschriebenen Inhalten jeweils durch ein Zeugnis der Ausbildungsstelle, das dem von der Hochschule vorgesehenem Muster entspricht, nachgewiesen sind und der vorgelegter Praxisbericht als bestanden bewertet wurde


**Veröffentlichung des Studienplans zum Beginn des Wintersemesters 2018/19

 

Old Browser Link