Menü
.

Produktionsmanagement 1: Grundlagen

Modul Nr. HT 22

Lehr-Ziel

Die Studenten lernen die für die Industriebetriebe der Holzbe- und -verarbeitung sowie der zugehörigen Zuliefer- und  Dienstleistungsunternehmen relevanten grundlegenden Organisations- und Managementkonzepte kennen. Sie lernen die Eignung und Anwendbarkeit dieser Konzepte an Hand von Kriterien wie z.B. Markt- und Effizienzkriterien zu beurteilen. Sie können grundlegende Methoden zur Analyse und Gestaltung von Organisation anwenden.

Anteil am Gesamtlernerfolg:
Neben den organisatorischen Kenntnissen, die ein wesentlicher Baustein für die Berufsbefähigung sind, erwerben die Studenten Sozialkompetenz, Problemlösungskompetenz und Fähigkeiten zur Teamarbeit als wesentliche Bausteine zur Berufsbefähigung nach Abschluss des Studiums.

Zielgruppe

Studierende im 4. Semester Holztechnik Bachelor

Inhalt

  • Ziele und Aufgaben des Produktionsmanagements
  • Arbeitsteilung in Unternehmen - Arten der Arbeitsteilung, Merkmale, Kriterien zur Beurteilung
  • Kerngeschäftsprozesse des Vertriebs, der Produktion, der Beschaffung sowie deren Integration
  • Grundlagen des Geschäftsprozessmanagements - Planungsprozesse, Durchführungsprozesse, Controllingprozesse
  • Unternehmenstypen und –modelle, Typisierung der Betriebe nach Kriterien der Auftragsabwicklung sowie der Fertigungsproblemstellungen
  • Auftrags- und Produktionsmanagement – Konzepte zur Produktionsplanung und -steuerung (PPS) bzgl. Material-, Kapazitäts- und weiterer Produktionsressourcen.
  • Management von Produktdaten zur Produkt- und Produktionsbeschreibung
  • Informationsverarbeitung und –technologie zur Unterstützung der Geschäftsprozesse
  • Konzept von Managementsysteme
  • Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • Grundlegende Managementmethoden und -werkzeuge
  • Erfolgsfaktoren des Managements
  • Verschiedene Denkansätze und Denkmodelle der Organisation

Praktikum

Im Praktikum werden Übungen in der virtuellen Modellfabrik (Lehrfabrik) des ERP-Systems von SAP R/3 durchgeführt.

  • Pflege der Produktions-Stammdaten in einem ERP-System
  • Produktkostenkalkulation für Material anlegen
  • Abbildung der Geschäftsprozesse bzw. Szenarien im ERP-System

    • Auftragsabwicklung (Order-to-cash)
    • Produktionsplanung und -steuerung (Plan-to-produce)
    • Beschaffung (Purchase-to-Pay)

  • Auswertung der Prozesse (Produktionscontrolling)

Projektarbeit:

  • Planung eines eigenen Produkts
  • Anlegen aller Produktions-Stammdaten für das eigene Produkt
  • Test der Produktions-Stammdaten in der Produktkostenkalkulation sowie in den Geschäftsprozessen
  • Dokumentation der Geschäftsprozesse und deren Produktions-Stammdaten

Literatur

Studienleistungen

Semesterwochenstunden:
5 SWS, davon 2 SWS Praktikum

Leistungspunkte:
5 CP

Prüfung:
Schriftliche Prüfung, Prüfungsstudienarbeit

Old Browser Link